Aufstieg von Marburg 4 in die 3.Liga perfekt – Aufstieg von Marburg 1 in die 1.Liga noch möglich

DSC04458

Marburg 4 nach dem Sieg gegen Wächtersbach: Burkhard Bachmann, Wolfgang Süß, Monika Maas, Christian und Elli Mark, Klaus Dziuba, Ulli und Gerold Dukat

Wie in einem spannenden Krimi erspielte sich Marburg 4 am 4. und letzten Spieltag in Solms den Aufstieg in die dritte Liga. Nachdem die beiden Tripletten gegen den direkten Konkurrenten Wächtersbach verloren gingen, zeigten die Spieler und Spielerinnen enorme Nervenstärke. Zwei Doubletten waren schnell mit 13:2 und 13:5 gewonnen. Ulli Dukat und Christian Mark lagen in ihrem Doublette, das nach dem Siegpunktestand von 2:2 über den Aufstieg entschied, allerdings bis zum Stand von 8:11 immer hinten. Mit Unterstützung der ganzen restlichen Mannschaft und einem grandiosen Hochportée von Christian holten die beiden dann auf 11:11 auf, um mit 13:11 den Sieg und damit den Aufstieg nach Hause zu tragen. Biebertal, denen am letzten Spieltag viele Stammspieler fehlten und die nach einer unglücklichen Saison (am Spieltag in Baunatal hatte ein Spieler einen Motorradunfall, dabei aber Glück im Unglück) nicht mehr sehr motiviert waren, besiegte Marburg 4 denn souverän mit 4:1 Punkten. Marburg 4, die sozusagen aus dem Off in die dritte Liga einzogen, gelang dies mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung (auf dem Bild fehlen Wolfgang Gemmel und Nico Gallandt) und viel Spielfreude. Nochmals herzliche Glückwünsche Euch Allen!

019

Marburg 3 am ersten Spieltag

Auch Marburg 3, die ebenfalls in Solms spielten, konnten mit dem Spieltag mehr als zufrieden sein. Wegen zahlreicher Ausfälle nur mit 4 SpielerInnen angereist, machten Jule Fennel, Gerd Ast, Reimund Jahn und Thomas Krohn unmögliches möglich und gewannen trotz Unterzahl die erste Begegnung gegen Fulda, die nun auf dem letzten Platz der Liga stehen, mit 3:2 Punkten. Gegen Kassel gelang immerhin noch ein 2:3. Leider ging hier gleich das Triplette knapp zu elf verloren. Damit erreichte Marburg 3 den 6.Tabellenplatz.

Marburg 1 und 2, die beide in Dreieichenhain spielten, erzielten jeweils ein 1:1 am letzten Spieltag. Dabei war es insbesondere in der Gruppe von Marburg 1 (mit Frieder Bastian, Arvit und Susanne Rosner, Jockel Hanebutt, Stefan Zierau, Herbert Zimmermann und Christina Hey) sehr eng. Die Mannschaften lagen hier alle dicht beieinander. So gelang Marburg 1, das vor dem Spieltag  auf Platz 3 lag und dennoch rein theoretisch bei ungünstigstem Spielverlauf noch hätte absteigen können, mit der 1:4-Niederlage gegen Gründau (dem sicheren Aufsteiger) und dem 3:2 Sieg gegen Krofdorf  das Erreichen des 2.Platzes. Grund dafür war, dass Marburg gegen die Mannschaften mit gleich viel Siegpunkten und einzelnen Siegen den direkten Vergleich gewonnen hatte. Damit hat Marburg 1 in dieser Saison einen Relegationsplatz erspielt, denn der erste der anderen Gruppe, Frankfurt 2, kann nicht aufsteigen, weil bereits ein Vereinsteam in der ersten Liga spielt. So wird Marburg gegen Bensheim um den Aufstieg in die 1.Liga spielen.

Marburg 2 hat mit 1:1 Siegpunkten den 2.Platz in seiner Gruppe leider knapp verfehlt, sonst hätte es ein Relegationsspiel Marburg 1 gegen Marburg 2 gegeben und Marburg wäre der Aufstieg in die 1.Hessenliga damit sicher gewesen. So gewann Marburg 2 (das mit Vanessa Neumann, Oliver Hahlbohm, Salih Kilinc sowie Christiane Fennel, Frank Digulla und Joachim Menke antrat, die sich dankenswerter Weise bereit erklärt hatten einzuspringen) gegen Ginsheim mit 3:2, verlor aber leider gegen den direkten Rivalen aus Bensheim mit 2:3. Dennoch eine starke Leistung von Marburg 2.

Insgesamt haben damit alle Marburger Mannschaften in dieser Liga-Saison hervorragende Ergebnisse erzielt.

Dieser Beitrag wurde unter alle News, Hessenliga, Turnierberichte, Ergebnisse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar